5 Tipps für deine erste Yogastunde: Was nimmt man mit?

Wenn du diesen Beitrag liest, hast du dich mit großer Wahrscheinlichkeit dazu entschlossen deine erste Yogastunde zu besuchen. Doch was nimmt man eigentlich mit? Es folgen meine 5 Tipps, wie du richtig vorbereitet für deine erste Yogastunde bist!

1. Kleidung:

Auf Instagram siehst du wahrscheinlich vor allem Yogis mit hautenger bunter Leggings und passendem Sport-BH. Doch keine Sorge, du kannst auch mit deiner Lieblingsjogginghose und einem weiten Tshirt zum Yoga kommen. Die Hautsache ist, dass du dich wohl darin fühlst und dich vorallem gut darin bewegen kannst!
Ich trage darunter immer einen Sport-BH oder ein Sportbustier . Hierbei bevorzuge ich die Variante ohne Verschlüsse oder verstellbare Träger, da ich bei diesen auf dem Rücken liegen kann, ohne dass etwas unangenehm drückt. Hier findest du in allen Preiskategorien entsprechende Modelle, vorallem bei ruhigeren Yogastilen wie zum Beispiel Hatha oder Yin Yoga, reichen sogenannte „Low Support“- Modelle.

Wenn du gerne figurumspielende, lockere Tshirts trägst, kann ich zusätzlich empfehlen, dass du ein Top darunter trägst. Das kannst du dir dann in die Hose stecken und bei Umkehrhaltungen bleibt alles bedeckt, auch wenn das Tshirt mal rutschen sollte.

Am Ende der Yogastunde gibt es immer eine „Schlussentspannung“, genannt Savasana. Gerade in den Wintermonaten ist es gemütlicher ein paar dickere Socken mitzunehmen, die man dann überziehen kann.

Deine erste Yogastunde: Was nimmt man mit?

2. Matte:

Wenn deine erste Yogastunde in einem Studio stattfindet fragst du am besten dort nach ob Matten zur Verfügung gestellt werden. Solltest du aber beispielsweise einen Yogakurs der Volkshochschule besuchen musst du dir diese mitbringen. Wenn vorhanden, empfehle ich aus hygienischen Gründen aufjedenfall die eigene Matte mit zu bringen. Schließlich liegt man auch oft mit dem Gesicht auf der Matte.
Meine liebste Matte ist diese Reisematte von Manduka. (Affiliate-Link) Sie ist ganz leicht und rutschfest. Sie eignet sich auch sehr gut, um sie über eine Leihmatte im Studio zu legen. Sie ist sehr dünn, was beim Transport und bei Balance-Haltungen ein Vorteil ist. In kühlen Räumen steigt die Kälte allerdings schneller von unten hoch, gerade in Savasana, der Schlussentspannung. Und der harte Boden ist natürlich bei einer dünnen Reisematte deutlicher zu spüren. Da testest du am besten selbst aus was du lieber magst.

3. Decke:

Im Savasana am Ende der Yogastunde deckt man sich gerne zu damit man nicht so schnell auskühlt. Auch hier gilt wie bei den Matten: Besuchst du ein Studio, sind Decken dort oft bereits vorhanden. In anderen Kursen musst du dir diese vielleicht selbst mitbringen.

4. Getränk:

In vielen Yogastudios wird Tee angeboten. Wenn du dir etwas zu trinken mitbringen möchtest, solltest du zu stillem Wasser anstelle von Sprudel greifen. Generell wird empfohlen 2 Stunden vor der Yogastunde nichts mehr zu Essen und 30 Minuten vorher nichts mehr zu trinken. Doch gerade im Sommer, wenn du während der Yogastunde schwitzt solltest du immer auf deine eigenen Bedürfnisse hören und wenn nötig etwas trinken.

tips-fuer-erste-yogastunde-was-nimmt-man-mit

5. Haargummi

In einigen Haltungen, auch genannt Asanas, können offene Haare als störend empfunden werden. Bei langen Haaren empfehlen sich Flechtfrisuren oder ein hoher Dutt, da diese auch in der Rückenlage nicht am Hinterkopf drücken. Möchtest du lieber einen Pferdeschwanz tragen, kannst du dein Haargummi für Asanas in der Rückenlage wieder lösen. Ich habe mein Invisibobble (Affiliate Link) immer dabei, da man das zwischendurch auch nochmal rausnehmen kann, ohne einen lästigen Abdruck in den Haaren.

Mit diesen Dingen im Hinterkopf steht deiner ersten Yogastunde mit Sicherheit nichts mehr im Weg. Hast du auch Tipps, die man unbedingt befolgen sollte? Dann schreibe sie doch in Kommentare!

5 Tipps für deine erste Yogastunde: Was nimmt man mit?

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*